Menü
Suche
Ozempic (Semaglutid)

Diabetes mellitus Typ II ist eine chronische Erkrankung, die durch Insulinresistenz und unzureichende Insulinproduktion gekennzeichnet ist. Diese Krankheit erfordert oft eine lebenslange Behandlung. In den letzten Jahren ist Ozempic (Semaglutid), ein GLP-1-Rezeptoragonist, als neues Medikament in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Doch es stellt sich die Frage: Kann Ozempic Diabetes Typ II wirklich heilen?

Was ist Ozempic (Semaglutid)?

Ozempic mit dem Wirkstoff Semaglutid gehört zur Klasse der GLP-1-Rezeptoragonisten. Diese Medikamente ahmen die Wirkung des Hormons Glucagon-like Peptide-1 (GLP-1) nach, das die Insulinausschüttung stimuliert und die Glukagonausschüttung hemmt. Dadurch senkt Ozempic den Blutzuckerspiegel und fördert das Sättigungsgefühl, was häufig zu einer Gewichtsabnahme führt.

Therapeutische Wirkung von Ozempic bei Diabetes Typ II

Bei der Behandlung von Typ-II-Diabetes hat sich Ozempic als wirksam erwiesen, da es den Blutzuckerspiegel und den HbA1c-Wert (ein Langzeit-Blutzuckermarker) signifikant senkt. Die Patienten erfahren häufig eine Verbesserung der Blutzuckereinstellung und in einigen Fällen eine Verringerung der benötigten Diabetesmedikamente.

Heilung oder Kontrolle?

Trotz seiner Wirksamkeit bei der Kontrolle von Diabetes Typ II ist Ozempic kein Heilmittel. Diabetes Typ II ist derzeit nicht heilbar, und die Behandlung zielt darauf ab, die Symptome zu kontrollieren und Komplikationen zu verhindern. Ozempic hilft, die Krankheit in den Griff zu bekommen, heilt sie aber nicht. 

Langfristige Perspektiven und Lebensstiländerungen

Die langfristige Behandlung von Typ-II-Diabetes erfordert neben Medikamenten wie Ozempic auch eine Änderung des Lebensstils. Gesunde Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität und Gewichtsmanagement spielen eine entscheidende Rolle bei der Kontrolle dieser Erkrankung. In einigen Fällen können diese Maßnahmen in Kombination mit Medikamenten zu einer Remission des Diabetes führen, d.h. die Blutzuckerwerte bleiben ohne Medikamente im Normalbereich.

Meine Meinung

Ozempic bietet als Teil eines umfassenden Behandlungsplans eine wirksame Option zur Kontrolle von Diabetes Typ II. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass es sich nicht um ein Heilmittel handelt, sondern um ein Mittel zur besseren Kontrolle der Erkrankung.

Kontrolle der Krankheit. Patienten sollten die Bedeutung einer ganzheitlichen Behandlung verstehen, die Medikamente, Ernährungsumstellung und körperliche Aktivität umfasst. Letztlich kann Ozempic dazu beitragen, die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern und das Risiko diabetesbedingter Komplikationen zu verringern, eine echte Heilung von Typ-II-Diabetes ist jedoch noch nicht möglich.

Quellen, Leitinien & Studien

Zur Indikation: Diabetes Typ 2

  • SUSTAIN-Studien
    Eine Reihe von globalen klinischen Studien, bekannt als die SUSTAIN-Studien (Semaglutide Unabated Sustainability in Treatment of Type 2 Diabetes), wurden durchgeführt, um die Wirksamkeit und Sicherheit von Ozempic zu bewerten. Diese Studien haben gezeigt, dass Ozempic den Blutzuckerspiegel wirksam senken und zur Gewichtsabnahme beitragen kann.
    • Marso SP et al. N Engl J Med 2016 Sept 16; DOI: 10.1056/NEJMoa1607141 
    • Launch-Fachpressekonferenz „Blutzucker, Gewicht und Herz: Typ-2-Diabetes mit Ozempic® umfassend therapieren“, Dresden, 31. Januar 2020; Veranstalter: Novo Nordisk Pharma GmbH
  • PIONEER-Studien
    Diese Studien bewerteten die oral verabreichte Form von Semaglutid, die ebenfalls eine wirksame Senkung des Blutzuckerspiegels und Gewichtsabnahme zeigte.
    • Velazquez, E.J., et al. (PIONEER-HF = ComParison Of Sacubitril/valsartaN versus Enalapril on Effect on ntpRo-bnp in patients stabilized from an acute Heart Failure episode): N. Engl. J. Med. 2019, 380, 539
  • SUSTAIN 6 und PIONEER 6-Studien
    Diese Studien untersuchten das kardiovaskuläre Risikoprofil von Ozempic und fanden heraus, dass es das Risiko für Herz-Kreislauf-Ereignisse bei Patienten mit Typ-2-Diabetes reduzieren kann.
    • SUSTAIN 6. Präsentation auf dem 52. Annual Meeting der European Association for the Study of Diabetes (EASD) am 16.09.2016 in MüncheN
    • Husain M et al., NEJM 2019; DOI: 10.1056/NEJMoa1901118
  • 2019 ESC Guidelines on diabetes, pre-diabetes, and cardiovascular diseases developed in collaboration with the EASD: The Task Force for diabetes, pre-diabetes, and cardiovascular diseases of the European Society of Cardiology (ESC) and the European Association for the Study of Diabetes (EASD) (Stand: 07.01.2020), unter: academic.oup.com
  • Adipositas
    WHO European Regional Obesity Report 2022, WHO, https://apps.who.int, Abruf 25.Junie 2023, https://apps.who.int/iris/handle/10665/353747

Zur Indikation: Adipositas

  • Schienkiewitz A et al. (2022): Übergewicht und Adipositas bei Erwachsenen in Deutschland -Ergebnisse der Studie GEDA 2019/2020-EHIS. Journal of Health Monitoring. DOI: 10.25646/10292.
  • Schienkiewitz A et al. (2022): Übergewicht und Adipositas im Kindes- und Jugendalter in Deutschland – Querschnittergebnisse aus KiGGS Welle 2 und Trends. Journal of Health Monitoring. DOI 10.17886/RKI-GBE-2018-005.2.
  • Weghuber D et al. (2022): Once-Weekly Semaglutide in Adolescents with Obesity. NEJM. DOI: 10.1056/NEJMoa2208601.
  • Novo Nordisk (24.12.2022): FDA approves once-weekly Wegovy® injection for the treatment of obesity in teens aged 12 years and older. Pressemitteilung.
  • Jastreboff AM et al. (2022): Tirzepatide Once Weekly for the Treatment of Obesity. NEJM. DOI: 10.1056/NEJMoa2206038.
  • Eli Lilly and Company (06.10.2022): Lilly receives U.S. FDA Fast Track designation for tirzepatide for the treatment of adults with obesity, or overweight with weight-related comorbidities. Pressemitteilung.

 

 
×
 
► News
 
► Symptome
 
► Diagnostik
 
► Therapien
 
► Krankheiten
 
► Medikamente
 
► Gesundheit
 
► Suche
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.