Menü
Suche

Triple-negativer Brustkrebs (TNBC) ist eine besonders aggressive Form des Brustkrebses, die etwa 15% aller Brustkrebserkrankungen ausmacht. Diese Art von Brustkrebs reagiert nicht auf die gängigen Hormontherapien, da die Tumorzellen weder Östrogen- noch Progesteronrezeptoren oder eine Überexpression des HER2-Proteins aufweisen. Aufgrund dieser Eigenschaften ist TNBC schwerer zu behandeln und hat eine höhere Wahrscheinlichkeit, frühzeitig zu metastasieren. Eine kürzlich veröffentlichte multizentrische, internationale Studie hat nun wichtige Erkenntnisse zur Prognose von Patienten mit TNBC geliefert.

Die Rolle der Tumor-infiltrierenden Lymphozyten (TILs)

Tumor-infiltrierende Lymphozyten (TILs) sind eine spezielle Art von Immunzellen, die in der Lage sind, in Tumorgewebe einzudringen. Sie spielen eine wesentliche Rolle in der Immunabwehr gegen Krebszellen, da sie in der Lage sind, diese zu erkennen und zu zerstören. TILs bestehen aus verschiedenen Untergruppen von Immunzellen, einschließlich T-Zellen, B-Zellen und natürlichen Killerzellen (NK-Zellen), die alle eine zentrale Rolle in der zellulären Immunantwort spielen.

T-Zellen, eine der Hauptkomponenten von TILs, sind besonders wichtig, da sie direkt Tumorzellen angreifen können. Es gibt verschiedene Typen von T-Zellen, darunter CD8+ zytotoxische T-Zellen, die Krebszellen töten können, und CD4+ T-Helferzellen, die andere Immunzellen unterstützen und koordinieren. B-Zellen sind an der Produktion von Antikörpern beteiligt, die spezifisch an Antigene auf der Oberfläche von Krebszellen binden und diese für die Zerstörung durch andere Immunzellen markieren. NK-Zellen können Tumorzellen ohne vorherige Sensibilisierung erkennen und zerstören, was sie zu einem wichtigen Bestandteil der angeborenen Immunantwort macht.

Die Präsenz und Aktivität von TILs in einem Tumor kann auf eine aktive Immunreaktion des Körpers gegen den Krebs hinweisen. Studien haben gezeigt, dass eine hohe Dichte von TILs in Tumoren oft mit einer besseren Prognose und einem verbesserten Ansprechen auf Behandlungen wie Immuntherapien verbunden ist. Die genaue Mechanik, wie TILs Krebszellen erkennen und zerstören, ist Gegenstand intensiver Forschung. Es wird angenommen, dass TILs durch die Erkennung von tumorassoziierten Antigenen aktiviert werden, die von den Krebszellen präsentiert werden.

In der aktuellen Studie, die im Journal of the American Medical Association (JAMA) veröffentlicht wurde, haben Forscher den Einfluss von TILs auf die Prognose von Patienten mit frühzeitigem TNBC untersucht. Die Ergebnisse zeigten, dass Patienten mit hohen TIL-Werten in ihren Tumoren ein signifikant geringeres Risiko für einen Rückfall und eine bessere Überlebensrate hatten, selbst wenn keine Chemotherapie verabreicht wurde. Dies ist eine bemerkenswerte Entdeckung, da Chemotherapie bisher als eine der Hauptbehandlungen für TNBC angesehen wurde.

Implikationen für die klinische Praxis

Die Ergebnisse dieser Studie haben weitreichende Implikationen für die klinische Praxis und könnten die Behandlungsansätze für Patienten mit TNBC revolutionieren. Der Nachweis, dass ein hoher Anteil an Tumor-infiltrierenden Lymphozyten (TILs) mit einer besseren Prognose verbunden ist, deutet darauf hin, dass TILs als wichtiger Biomarker in die Routineuntersuchungen von Brustkrebsgewebe integriert werden sollten. Derzeit werden TILs nicht standardmäßig in der pathologischen Analyse von Brustkrebsgewebe berücksichtigt. Die Aufnahme dieses Biomarkers könnte jedoch die Behandlungsplanung und -durchführung erheblich verbessern.

Eine der bedeutendsten Implikationen dieser Erkenntnisse ist die Möglichkeit, bestimmte Patientengruppen von intensiver Chemotherapie zu befreien. Patienten mit hohen TIL-Werten könnten potenziell eine weniger aggressive Behandlung erhalten, da ihre Tumoren bereits eine starke Immunantwort zeigen, die das Rückfallrisiko senkt. Dies könnte nicht nur die Lebensqualität der Patienten verbessern, sondern auch die Nebenwirkungen und Langzeitfolgen einer Chemotherapie reduzieren.

Weiterhin könnte die Integration von TILs in die klinische Praxis zu personalisierteren Behandlungsplänen führen. Onkologen könnten auf Basis der TIL-Werte individuellere Entscheidungen treffen, die den spezifischen Bedürfnissen und Prognosen der Patienten entsprechen. Dies könnte insbesondere für Patienten in frühen Stadien von TNBC von Vorteil sein, da diese häufig gut auf weniger intensive Behandlungsstrategien ansprechen könnten, wenn hohe TIL-Werte vorhanden sind.

Darüber hinaus könnten TILs als prognostischer Biomarker dazu beitragen, die Überlebensraten und das Ansprechen auf andere Therapien, wie Immuntherapien, besser vorherzusagen. Die vorliegende Studie legt nahe, dass eine hohe Präsenz von TILs mit einer besseren Immunantwort und damit verbundenen besseren klinischen Ergebnissen korreliert. Dies könnte den Weg für neue klinische Studien ebnen, die untersuchen, wie TILs am besten in die Behandlung von TNBC integriert werden können.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die potenzielle Anwendung dieser Erkenntnisse in ressourcenarmen Regionen. Da die Bewertung von TILs durch eine visuelle Untersuchung unter dem Mikroskop erfolgen kann, sind keine teuren oder komplexen zusätzlichen Tests erforderlich. Dies macht den Biomarker zu einer kostengünstigen und leicht zugänglichen Methode, um die Prognose von TNBC-Patienten weltweit zu verbessern.

Abschließend sollten zukünftige Forschungsarbeiten darauf abzielen, die Mechanismen, durch die TILs die Tumorbiologie beeinflussen, weiter zu entschlüsseln und die Ergebnisse dieser Studien in klinische Leitlinien zu integrieren. Durch die Kombination von TIL-Bewertungen mit anderen klinischen und pathologischen Faktoren könnte ein umfassenderer und präziserer Ansatz zur Behandlung von TNBC entwickelt werden, der die Überlebensraten weiter verbessert und das Rückfallrisiko minimiert.

Fazit

Die neue Studie hat gezeigt, dass hohe Werte von Tumor-infiltrierenden Lymphozyten (TILs) in den Tumoren von Patienten mit frühzeitigem Triple-negativem Brustkrebs (TNBC) mit einer besseren Prognose verbunden sind. Diese Entdeckung könnte zu einer signifikanten Veränderung der Behandlungsmethoden führen, indem sie die Notwendigkeit intensiver Chemotherapie bei bestimmten Patienten reduziert und somit die Lebensqualität verbessert. Die Integration von TILs in die routinemäßige pathologische Untersuchung könnte die Behandlungsplanung und -durchführung in der Zukunft entscheidend beeinflussen.

Quellen:

  • Mayo Clinic Comprehensive Cancer Center Blog, "New study finds triple-negative breast cancer tumors with an increase in immune cells have lower risk of recurrence after surgery," abgerufen am 6. Juli 2024 von Mayo Clinic Blog

 

 
×
 
► News
 
► Symptome
 
► Diagnostik
 
► Therapien
 
► Krankheiten
 
► Medikamente
 
► Gesundheit
 
► Suche
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.