Menü
Suche

Die Hormontherapie bei hormonrezeptorpositivem Brustkrebs ist eine effektive Behandlungsform, kann jedoch Nebenwirkungen mit sich bringen. Es gibt glücklicherweise Medikamente, die diese Nebenwirkungen minimieren können.

Effektive Medikamente gegen die Nebenwirkung

Antidepressiva gegen Hitzewallungen

Hitzewallungen sind eine häufige Nebenwirkung von Tamoxifen und Aromatasehemmern. Antidepressiva wie Venlafaxin (das auf das Serotonin- und Noradrenalin-System wirkt) werden häufig verschrieben, um die Schwere und Häufigkeit der Hitzewallungen zu verringern.

Bisphosphonate für die Knochendichte

Aromatasehemmer können zu einem Verlust der Knochendichte führen. Bisphosphonate wie Alendronat (Wirkstoff: Alendronsäure) oder Zometa (Wirkstoff: Zoledronsäure) werden häufig eingesetzt, um den Knochenschwund zu verlangsamen und das Risiko von Knochenbrüchen zu verringern.

Linderung von Gelenkschmerzen

Gelenkschmerzen sind eine weitere Nebenwirkung, die vor allem bei der Einnahme von Aromatasehemmern auftritt. Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) wie Ibuprofen können die Beschwerden lindern.

Herz-Kreislauf-Schutz durch Statine

Einige Hormontherapien können das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Statine wie Lipitor (Wirkstoff: Atorvastatin) können dazu beitragen, das LDL-Cholesterin zu senken und das Herz-Kreislauf-System zu schützen.

Das richtige Medikament für den individuellen Fall

Der behandelnde Arzt wird alle Faktoren wie Vorerkrankungen, den aktuellen Gesundheitszustand und mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten berücksichtigen, um die besten Medikamente zur Behandlung der Nebenwirkungen auszuwählen. Häufig werden auch Blutuntersuchungen und andere diagnostische Verfahren eingesetzt, um die Auswahl der Medikamente zu optimieren.

Quellen, Leitinien & Studien
  • AGO Empfehlungen „Diagnosis and Treatment of Patients with Primary and Metastatic Breast Cancer”, Stand: April 2022: ago-online.de
  • Patientenratgeber zu den Empfehlungen der AGO Kommission Mamma, Stand: 2022: ago-online.de
  • Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms, Langversion 4.4, Stand: Juni 2021: leitlinienprogramm-onkologie.de (Abrufdatum am 20.08.2023)
  • Deutsche Krebsgesellschaft, Onko Internetportal, Brustkrebs: Basis-Infos für Patientinnen und Angehörige. Online unter krebsgesellschaft.de (Abrufdatum am 20.08.2023).

HER2-positiv

  • Joseph A. Sparano et al.: Adjuvant Chemotherapy Guided by a 21-Gene Expression Assay in Breast Cancer, New England Journal of Medicine, June 3, 2018, DOI: 10.1056/NEJMoa1804710
  • Schrodi S et al. Outcome of breast cancer patients with low hormone receptor positivity: Analysis of a 15-year population-based cohort. Annals of Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 20.August 2021, https://doi.org/10.1016/j.annonc.2021.08.1988

Aromatasehemmer

  • Aktories, K. et al.: Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, 11. Auflage, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2013.
  • Fachinformation: Exemestan, unter: www.fachinfo.de, (Abruf: 23.08.2023).
  • Geisslinger, G. et al.: Mutschler Arzneimittelwirkungen - Pharmakologie, Klinische Pharmakologie, Toxikologie, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 11. Auflage, 2020.

BRCA-Mutation

Brustkrebsoperationen

  • Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms. Stand August 2019. Online unter www.leitlinienprogramm-onkologie.de (Anruf: 25.08.2023).
  • Deutsche Krebsgesellschaft, Onko Internetportal, Brustkrebs: Basis-Infos für Patientinnen und Angehörige. Online unter www.krebsgesellschaft.de (Zugriff am 25.08.2023).
  • AGO Empfehlungen „Diagnosis and Treatment of Patients with Primary and Metastatic Breast Cancer”, Stand: März 2021:
    https://www.ago-online.de

 

 
×
 
► News
 
► Symptome
 
► Diagnostik
 
► Therapien
 
► Krankheiten
 
► Medikamente
 
► Gesundheit
 
► Suche
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.