Menü
Suche

Wenn bei Ihnen ein duktales Karzinom der Brust diagnostiziert wurde, haben Sie wahrscheinlich viele Fragen, ein großes Informationsbedürfnis, aber auch große Unsicherheit über Ihre Zukunft. Das gilt auch für Ihren Partner oder Ihre Angehörigen.

Die moderne Medizin hat heute viele Möglichkeiten, auch gegen bösartige Krebserkrankungen vorzugehen. Zögern Sie nicht, Ihrem Arzt viele Fragen zu stellen und sich alles genau erklären zu lassen.

Leider bösartig, aber behandelbar

Das duktale Brustkarzinom ist eine bösartige (maligne) Form von Brustkrebs. Er entsteht in den Milchgängen, die die Milch von den Drüsen zur Brustwarze transportieren. Es ist die häufigste Brustkrebsart.

Symptome

Das duktale Karzinom der Brust kann sich auf verschiedene Weise bemerkbar machen, wobei einige Fälle, insbesondere im Frühstadium, keine Symptome aufweisen. Ein häufiges Anzeichen ist ein tastbarer Knoten oder eine Verdickung in der Brust oder in der Nähe der Achselhöhle. Manchmal verändert sich auch die Größe oder Form der Brust. Die Haut der Brust kann sich verändern, z. B. können Einziehungen oder Dellen auftreten. In einigen Fällen kommt es zu einer Rötung oder Schuppung der Haut und der Brustwarze. Ein weiteres mögliches Symptom ist ein Ausfluss aus der Brustwarze, bei dem es sich nicht um Muttermilch handelt. Schmerzen in der Brust oder an der Brustwarze können ebenfalls auftreten, sind aber eher selten, da Brustkrebs in der Regel schmerzlos ist.

Behandlung des duktalen Karzinoms der Brust

Die Behandlung von duktalem Karzinom der Brust ist ein komplexes Unterfangen, das verschiedene Therapieansätze kombiniert.

Chirurgische Optionen: Lumpektomie vs. Mastektomie

In den meisten Fällen ist eine Operation der erste Schritt. Die Wahl besteht meist zwischen einer Lumpektomie, bei der nur der Tumor und etwas gesundes Gewebe entfernt werden, und einer Mastektomie, bei der die gesamte Brust entfernt wird.### Die Rolle der Chemotherapie: Was Medikamente bewirken können Nach der Operation kann eine Chemotherapie folgen, die Medikamente wie Doxorubicin (Adriamycin) oder Cyclophosphamid (Cytoxan) beinhaltet. Diese Medikamente haben das Ziel, Krebszellen zu vernichten oder ihr Wachstum zu stoppen.

Hormontherapie: Tamoxifen und Aromatasehemmer im Einsatz

Für hormonrezeptorpositive Tumoren ist die Hormontherapie oft ein wichtiger Teil des Plans. Medikamente wie Tamoxifen oder Exemestan (Aromasin) können dabei helfen, das Tumorwachstum zu hemmen, indem sie die Wirkung von Hormonen blockieren. ### Zielgerichtete Therapie: Herceptin für HER2-positive Tumoren Zusätzlich zur Hormontherapie kann eine zielgerichtete Therapie angewandt werden. Bei HER2-positiven Tumoren kann das Medikament Trastuzumab (Herceptin) das Wachstum des Krebses verlangsamen oder stoppen.

Strahlentherapie: Ein zusätzlicher Baustein

Strahlentherapie ist oft ein zusätzlicher Baustein, vor allem nach einer Lumpektomie. Sie dient dazu, möglicherweise verbliebene Krebszellen zu eliminieren und das Risiko eines Rückfalls zu minimieren.

Prognose

Die Prognose für duktalen Brustkrebs kann von vielen Faktoren beeinflusst werden, einschließlich dem Stadium, in dem der Krebs diagnostiziert wird, dem Vorhandensein von Lymphknotenmetastasen, der Größe des Tumors und anderen biologischen Merkmalen wie dem Hormonrezeptor- und HER2-Status. Früh erkannte Fälle haben in der Regel eine bessere Prognose als fortgeschrittene Stadien. Bei hormonrezeptorpositiven Tumoren kann die Hormontherapie sehr wirksam sein, was ebenfalls die Prognose verbessert.

Quellen, Leitinien & Studien
  • AGO Empfehlungen „Diagnosis and Treatment of Patients with Primary and Metastatic Breast Cancer”, Stand: April 2022: ago-online.de
  • Patientenratgeber zu den Empfehlungen der AGO Kommission Mamma, Stand: 2022: ago-online.de
  • Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms, Langversion 4.4, Stand: Juni 2021: leitlinienprogramm-onkologie.de (Abrufdatum am 20.08.2023)
  • Deutsche Krebsgesellschaft, Onko Internetportal, Brustkrebs: Basis-Infos für Patientinnen und Angehörige. Online unter krebsgesellschaft.de (Abrufdatum am 20.08.2023).

HER2-positiv

  • Joseph A. Sparano et al.: Adjuvant Chemotherapy Guided by a 21-Gene Expression Assay in Breast Cancer, New England Journal of Medicine, June 3, 2018, DOI: 10.1056/NEJMoa1804710
  • Schrodi S et al. Outcome of breast cancer patients with low hormone receptor positivity: Analysis of a 15-year population-based cohort. Annals of Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 20.August 2021, https://doi.org/10.1016/j.annonc.2021.08.1988

Aromatasehemmer

  • Aktories, K. et al.: Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, 11. Auflage, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2013.
  • Fachinformation: Exemestan, unter: www.fachinfo.de, (Abruf: 23.08.2023).
  • Geisslinger, G. et al.: Mutschler Arzneimittelwirkungen - Pharmakologie, Klinische Pharmakologie, Toxikologie, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 11. Auflage, 2020.

BRCA-Mutation

Brustkrebsoperationen

  • Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms. Stand August 2019. Online unter www.leitlinienprogramm-onkologie.de (Anruf: 25.08.2023).
  • Deutsche Krebsgesellschaft, Onko Internetportal, Brustkrebs: Basis-Infos für Patientinnen und Angehörige. Online unter www.krebsgesellschaft.de (Zugriff am 25.08.2023).
  • AGO Empfehlungen „Diagnosis and Treatment of Patients with Primary and Metastatic Breast Cancer”, Stand: März 2021:
    https://www.ago-online.de

 

 
×
 
► News
 
► Symptome
 
► Diagnostik
 
► Therapien
 
► Krankheiten
 
► Medikamente
 
► Gesundheit
 
► Suche
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.