Menü
Suche

Das Wissen um eine BRCA-Mutation in Ihrem Genom kann eine befreiende, aber auch eine belastende Erkenntnis sein. Wie Sie damit umgehen, hat nicht nur medizinische, sondern auch tief greifende emotionale und psychologische Auswirkungen. Diese genetische Information wirft viele Fragen auf: Sollten Sie präventive Maßnahmen wie eine Brust- und Eierstockentfernung in Betracht ziehen? Welche Auswirkungen haben diese Entscheidungen auf Ihre Lebensqualität und Ihre Familie? Es ist wichtig, sich umfassend zu informieren und sorgfältig abzuwägen, um eine Entscheidung zu treffen, die sowohl Ihre körperliche Gesundheit als auch Ihr emotionales Wohlbefinden berücksichtigt.

Das doppelte Schwert der Erkenntnis

Nach dem Schock: Wie man mit einer BRCA-Mutation umgeht

Die Diagnose einer BRCA-Mutation kann wie ein Schlag ins Gesicht wirken und ist oft von Fassungslosigkeit, Angst und Unsicherheit geprägt. Diese Emotionen sind völlig normal und verständlich angesichts der Bedeutung und Tragweite einer solchen Nachricht. Plötzlich stehen Sie vor schwierigen Entscheidungen und emotionalen Herausforderungen, die das Potenzial haben, Ihr Leben nachhaltig zu verändern. Der Umgang mit dieser Diagnose beginnt häufig damit, dass Sie einen ruhigen Moment für sich finden, um die Nachricht zu verarbeiten. Es kann hilfreich sein, das Gespräch mit einer nahestehenden Person oder Ihrem Arzt zu suchen. Diese Gespräche bieten nicht nur emotionale Unterstützung, sondern helfen auch dabei, erste Klarheit und Orientierung zu gewinnen.

Eine frühe Diagnose einer BRCA-Mutation bietet die Möglichkeit, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, die das Risiko einer Krebserkrankung verringern können. Solche Maßnahmen reichen von regelmäßigen Kontrolluntersuchungen, die eine frühzeitige Erkennung ermöglichen, bis hin zu drastischeren Schritten wie einer prophylaktischen Brustamputation oder der Entfernung der Eierstöcke. Diese Entscheidungen sind äußerst persönlich und hängen von vielen individuellen Faktoren ab, darunter Ihre persönliche und familiäre Krankengeschichte, Ihre Lebensziele und Ihr allgemeiner Gesundheitszustand.

Gleichzeitig kann das Wissen um die BRCA-Mutation zu ständiger Sorge und Stress führen, was die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen kann. Das ständige Bewusstsein um das erhöhte Risiko und die Notwendigkeit regelmäßiger medizinischer Überwachung können emotional belastend sein. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass diese Gefühle normal sind und dass es Strategien gibt, um mit ihnen umzugehen. Professionelle Unterstützung durch Psychologen oder spezialisierte Berater kann dabei helfen, den emotionalen Druck zu bewältigen und gesunde Bewältigungsmechanismen zu entwickeln.

Insgesamt erfordert der Umgang mit einer BRCA-Mutation ein hohes Maß an Selbstfürsorge und emotionaler Intelligenz. Es geht darum, einen Weg zu finden, der nicht nur Ihre körperliche Gesundheit schützt, sondern auch Ihr emotionales Wohlbefinden fördert. Indem Sie sich Unterstützung suchen, informierte Entscheidungen treffen und auf Ihre eigenen Bedürfnisse achten, können Sie einen positiven und selbstbestimmten Umgang mit dieser Diagnose finden.

Emotionale Unterstützung ist entscheidend

Emotionale Unterstützung ist entscheidend, wenn Sie mit der Diagnose einer BRCA-Mutation konfrontiert sind. Es ist wichtig, ein starkes Netzwerk aus Familie, Freunden und Fachleuten aufzubauen, das Ihnen Halt gibt. Beratung und Psychotherapie können eine wertvolle Hilfe sein, um die emotionale Belastung zu bewältigen, die mit einer solchen Diagnose einhergeht. Der offene Dialog spielt hierbei eine zentrale Rolle. Sprechen Sie sowohl mit Ihren Angehörigen als auch mit den behandelnden Ärzten über Ihre Sorgen und Ängste. Eine unterstützende Umgebung kann den Umgang mit der Situation erheblich erleichtern und Ihnen helfen, sich nicht allein zu fühlen.

Proaktive Entscheidungsfindung ist ein weiterer wesentlicher Aspekt im Umgang mit einer BRCA-Mutation. Das Wissen um diese genetische Prädisposition ermöglicht es Ihnen, aktiv Maßnahmen zu ergreifen, um Ihr Risiko zu minimieren. Die Entscheidung, ob Sie sich einer intensiven Überwachung unterziehen, Medikamente zur Risikoreduzierung einnehmen oder chirurgische Eingriffe wie eine prophylaktische Mastektomie in Erwägung ziehen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ihr aktueller Gesundheitszustand, Ihre Lebensziele und Ihre persönlichen Präferenzen spielen dabei eine wichtige Rolle. Es ist ratsam, sich umfassend zu informieren und verschiedene Optionen sorgfältig abzuwägen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

In der heutigen Informationsflut kann es leicht passieren, dass man sich überfordert fühlt. Deshalb ist es wichtig, Prioritäten zu setzen und sich genügend Zeit für sich selbst zu nehmen. Wissen ist zwar Macht, aber es liegt auch in Ihrer Hand, wie Sie mit diesem Wissen umgehen. Setzen Sie sich mit den relevanten Informationen auseinander, ohne sich von der Fülle an Details überwältigen zu lassen. Vertrauen Sie darauf, dass Sie die notwendigen Ressourcen und Unterstützung finden werden, um informierte Entscheidungen zu treffen.

Zu wissen, dass Sie eine BRCA-Mutation haben, bedeutet, dass Sie die Kontrolle über Ihre Gesundheit übernehmen können. Gleichzeitig erfordert es jedoch viel emotionale Intelligenz und Selbstfürsorge, um mit dieser Erkenntnis umzugehen. Es ist wichtig, Wege zu finden, die sowohl Ihre körperliche als auch Ihre psychische Gesundheit fördern. Indem Sie sich Unterstützung suchen und proaktiv handeln, können Sie einen positiven und selbstbestimmten Umgang mit der Diagnose finden.

Quellen, Leitinien & Studien
  • AGO Empfehlungen „Diagnosis and Treatment of Patients with Primary and Metastatic Breast Cancer”, Stand: April 2022: ago-online.de
  • Patientenratgeber zu den Empfehlungen der AGO Kommission Mamma, Stand: 2022: ago-online.de
  • Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms, Langversion 4.4, Stand: Juni 2021: leitlinienprogramm-onkologie.de (Abrufdatum am 20.08.2023)
  • Deutsche Krebsgesellschaft, Onko Internetportal, Brustkrebs: Basis-Infos für Patientinnen und Angehörige. Online unter krebsgesellschaft.de (Abrufdatum am 20.08.2023).

HER2-positiv

  • Joseph A. Sparano et al.: Adjuvant Chemotherapy Guided by a 21-Gene Expression Assay in Breast Cancer, New England Journal of Medicine, June 3, 2018, DOI: 10.1056/NEJMoa1804710
  • Schrodi S et al. Outcome of breast cancer patients with low hormone receptor positivity: Analysis of a 15-year population-based cohort. Annals of Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 20.August 2021, https://doi.org/10.1016/j.annonc.2021.08.1988

Aromatasehemmer

  • Aktories, K. et al.: Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, 11. Auflage, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2013.
  • Fachinformation: Exemestan, unter: www.fachinfo.de, (Abruf: 23.08.2023).
  • Geisslinger, G. et al.: Mutschler Arzneimittelwirkungen - Pharmakologie, Klinische Pharmakologie, Toxikologie, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 11. Auflage, 2020.

BRCA-Mutation

Brustkrebsoperationen

  • Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms. Stand August 2019. Online unter www.leitlinienprogramm-onkologie.de (Anruf: 25.08.2023).
  • Deutsche Krebsgesellschaft, Onko Internetportal, Brustkrebs: Basis-Infos für Patientinnen und Angehörige. Online unter www.krebsgesellschaft.de (Zugriff am 25.08.2023).
  • AGO Empfehlungen „Diagnosis and Treatment of Patients with Primary and Metastatic Breast Cancer”, Stand: März 2021:
    https://www.ago-online.de

 

 
×
 
► News
 
► Symptome
 
► Diagnostik
 
► Therapien
 
► Krankheiten
 
► Medikamente
 
► Gesundheit
 
► Suche
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.